Kommunikation verbindet Menschen.

Manchmal ist „Die nackte Wahrheit“ auch nur eine Lüge

fabebook-diskussion_007

Aktuell macht mal wieder ein reißerischer Post der Facebook-Seite „Die nackte Wahrheit“ die Runde. Anfang diesen Jahres veröffentlichte die Seite ein Bild mit der Überschrift „Mordaufrufe gegen Juden und Christen verstoßen nicht gegen die Facebook-Gemeinschaftsstandards“. Bereits recht früh brachte ich mich mit einem Kommentar selbst in die angeregte Diskussion zu diesem Beitrag ein. Und vorweg: glücklicher Weise ist dieser manipulative Post auch nur eine Teilwahrheit und somit aus meiner Sicher, eine weitere Lüge in dieser schlimmen Geschichte.

Damals kommentierte ich: „Wenn ihr euch „Die nackte Wahrheit“ nennt, solltest ihr es mit der Wahrheit auch genau nehmen. Glücklicher Weise stimmt euer Bild nur teilweise. Ich weiß es in diesem Fall sehr genau. Denn auch ich hatte mich über diesen „Beitrag“ beschwert. Es stimmt, dass FB erst auch mir so geantwortet hat. Aber nach wenigen Stunden kam dann eine neue Email. Und darin hat FB seine Entscheidung geändert. Ich gehe davon aus, dass auch die anderen „Beschwerer“ eine Info über die Änderung der Entscheidung bekommen haben.“

fabebook-diskussion_002

Was ist damals wirklich passiert?

Den meschenverachtenden Post gab es leider wirklich. Auch ich wurde damals auf diesen „Beitrag“ aufmerksam und musste feststellen: Nicht nur dieser Beitrag des C.M. enthielt eindeutige Hassbotschafte, auch andere Beiträge dieses Herren waren äußerst bedenklich. Darauf hin meldete ich diesen eindeutigen Beitrag bei Facebook und bekam leider wirklich nachstehende Antwort von Facebook. Somit entspricht der Post von „Die nackte Wahrheit“ auch scheinbar der Realität. Doch ist es nur die halbe Wahrheit.
fabebook-diskussion_004

Doch die Geschichte geht weiter

Nur reichlich fünf Stunden später erhielt ich jedoch erneut eine Email von Facebook. Darin wurde mir mitgeteilt, dass Facebook ihre Entscheidung zu diesem Beitrag geändert hat und der gemeldete Beitrag gelöscht wurde. Dies hatte ich auch überprüft und konnte feststellen: der Post war nicht mehr auffindbar. Da es sich bei dieser erneuten Email von Facebook ganz sicher nicht im eine persönliche Botschaft eines Faceboomitarbeiters an mich handelte, sonder um eine automatische Email nach der Änderung der Entscheidung, ist davon auszugehen, dass auch der Melder, der den Post bei „Die nackte Wahrheit“ erstellte, die gleiche Information erhalten hat.
fabebook-diskussion_006

Eine Halbwahrheit ist leider auch eine Lüge

Welche Motivation der Ersteller des Posts bei „Die nachte Wahrheit“ hatte, bleibt mir natürlich verborgen. Leider ist jedoch das Veröffentlichen einer Halbwahrheit aus meiner Sicht auch eine Lüge und bring ein falsches Bild auf diese Geschichte. Besonders in der letzten Zeit wird immer deutlicher: Ja, Facebook hat wirklich ein großes Problem mit dem Erkennen von Hassbotschaften. Ganz besonders dann wenn diese in deutscher Sprache verfasst sind. Dieses Problem hat Faceboon nun auch eingestanden: „…mangelndes Verständnis der zu überprüfenden Inhalte, sowie fehlende Kompetenz im Bezug auf Sperrungen zu deutschsprachigen Inhalten.“ [1]

Doch was sagt diese Halbwahrheit aus? Für mich wäre diese Teilwahrheit eine Demotivation und assoziiert: Es bringt eh nichts, sich zu engagieren. Die gesamte Geschichte ist für mich hingegen eine Motivation. Sie zeigt, es durchaus etwas bringen, sich zu engagieren und nicht einfach alles hinzunehmen. Und genau das brauchen wir: Menschen die aufstehen und sich positiv engagieren.

Zitat: „Das Böse triumphiert allein dadurch, dass gute Menschen nichts unternehmen.“
Edmund Burke (Irisch-britischer Schriftsteller, Staatsphilosoph und Politiker 1729-1797)

[1] Quelle: http://www.mimikama.at/allgemein/wird-facebook-dieses-bild-lschen/

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *